English

BLOG

Nacktschnecken – Klein ist schön

28 Mrz 2023

Tauchgespräche drehen sich oft um die großen Tiere wie Haie und Mantarochen, und gelegentlich gibt es ausführliche Beschreibungen, wo man ein getarntes Tier wie einen Frosch- oder Schaukelfisch finden kann, aber wenn man mit einer Gruppe von Makrofans auf ein Boot kommt, dreht sich das Gesprächsthema oft um Nacktschnecken.

Die Vorstellung, dass ein Nicht-Taucher sich bei einem Spaziergang durch den Wald über eine Nacktschnecke freut, mag sich ein wenig komisch anhören. Aber wenn du diese Konversation jetzt auf ein Tauchboot bringst, wo die Taucher gerade eine Nacktschnecke entdeckt haben, hört es sich doch schon ein wenig normaler an! Für jemanden, der neu ins Tauchen eingestiegen ist, mag es vielleicht schwer zu verstehen sein, weshalb solch ein Tamtam um eine kleine, manchmal farbenfrohe, schneckenähnliche Kreatur, die sich langsam am Riff entlang bewegt, gemacht wird. Meistens lernt man die kleineren Dinge erst nach ein wenig mehr Erfahrung schätzen. Um diese schönen Lebewesen zu finden, muss man gute Augen haben und langsam und nahe am Riff tauchen.

Nun, was sind denn diese komischen und doch wunderschönen Kreaturen?

  • Sie haben Kiemen, die sich außen am Körper befinden
  • Der Name (Engl.:Nudibranch) stammt von einem Mix aus Latein und Griechisch= Nudus (Latein) = Nackt, Brankia (Griechisch) = Kiemen
  • Sie gehören zu den Weichtieren (Marine Gastropode Mollusken), die ihre Schale nach dem Larvenstadium abwerfen
  • Sie sind wirbellose Tiere, die sich von Algen, Schwämmen, Anemonen oder manchmal sogar von anderen Nacktschnecken ernähren
  • Sie leben zwischen einem Monat und einem Jahr lang
  • Auffallend schön, mit außergewöhnlichen Farben und speziellen Formen. Ihre Farben entstehen durch die Nahrung, die sie zu sich nehmen, was ihnen eine große Hilfe für die Tarnung in ihrer Umgebung ist
  • Über 2000 verschiedene Arten von Nacktschnecken sind mittlerweile bekannt
  • Man findet sie so ziemlich überall auf der Welt, in fast allen Tiefen
  • Die größte Vielfalt der Nacktschnecken findet man an warmen und flachen Riffen
  • Der Traum von jedem Unterwasser Mikro Fotograf!